Über uns

Über uns

Wir bieten Ihnen auf Ihre Bedürfnisse abgestimmte Maßnahmen zur Vorbeugung von negativen psychischen Beanspruchungsfolgen. In diesem Zusammenhang unterstützen und beraten wir Unternehmen und Institutionen hinsichtlich Fragestellungen der psychischen Gesundheitsförderung bei der Einführung eines betrieblichen Gesundheitsmanagements (BGM) oder bieten einzelne Bausteine, die in ein bereits existierendes BGM integriert werden können. Unser Angebot an Präventionsmaßnahmen zeichnet sich dadurch aus, dass es über den rein beruflichen Kontext hinausgeht und Themen wie Partnerschaft, Erziehung und weitere soziale Beziehungen mit umfasst. Einerseits können gerade Themen aus diesen Bereichen erhebliche Belastungsquellen darstellen, die sich negativ auf den Arbeitsalltag auswirken. Andererseits bilden Partnerschaft, Familie, andere soziale Beziehungen, aber auch Arbeit und Beruf wichtige protektive Faktoren, die zu einer Aufrechterhaltung der psychischen Gesundheit beitragen können. Aus diesem Grund möchten wir mit unserem erweiterten Angebot helfen, Kompetenzen zu fördern und zu entwickeln, die bei der Bewältigung von Aufgaben und Belastungen im beruflichen und privaten Umfeld erforderlich sind.

Außerhalb des Unternehmenskontexts bieten wir interessierten Einzelpersonen Beratung und Schulungen zu Themen der psychischen Gesundheitsförderung, wie z.B. Stressbewältigung, Kommunikation, Erziehung und Partnerschaft an.

Unter dem Punkt „Leistungen“ sowie in unserem Firmenflyer finden sie eine Auswahl unseres Angebots. Für weitere Fragen oder individuell angepasste Maßnahmen nehmen Sie bitte Kontakt mit uns auf.

Wir freuen uns auf Ihre Nachricht.

 

Es ist vermutlich besser, sich auf das zu konzentrieren, was den Menschen gesund erhält, als immense Mittel für die Erforschung seiner Krankheiten auszugeben.

- Aaron Antonovsky

Unser Team

Dr. Mark Heuser

praxis_heuser_final_55

Nach seiner Aus­bildung zum Finanz­assistent arbeitete er zunächst zwei Jahre in der Kredit­abteilung einer Sparkasse, bevor er sein Psychologie­studium an der Ruprecht-Karls-Universität in Heidelberg absolvierte. Im Anschluss erfolgten die Aus­bildung zum psycho­logischen Psycho­therapeuten am IFKV in Bad Dürkheim sowie die Promotion zum Dr. phil. an der Universität Heidelberg. Im Rahmen der Tätigkeit als wissen­schaftlicher Mitarbeiter war er u.a. mit dem Management eines multi%shyzentrischen Forschungs­projekts betraut. Weitere berufliche Stationen waren psychia­trische Kliniken in Wiesloch und Stuttgart. Seit 2012 ist Herr Dr. Heuser freiberuflich in einer eigenen psycho­therapeutischen Praxis tätig. Er arbeitet darüber hinaus für die Firmen prevent.on (Trainer, EAP-Berater) sowie Insite-Interventions (EAP-Berater) als freier Mitarbeiter.

Neben der staatlichen Ausbildung zum psycho­logischen Psycho­therapeuten (Verhaltens­therapie) bestehen Weiter­bildungen in den Bereichen klienten­zentrierte Gesprächs­führung (GwG), Systemische Therapie (IFW), Biofeedback (DGS), progressive Muskel­relaxation nach Jacobson (IFKV), Schematherapie (IFKV), Lehrer-Coaching nach dem Freiburger Modell (Prof. Bauer, Universität Freiburg), klinische Orga­nisations­psycho­logie (DPtV) sowie Gefährdungs­beurteilung und psychische Belastung nach § 5 des Arbeits­schutz­gesetzes (DPA). Herr Dr. Heuser ist nach §20 SGB V zertifizierter Trainer für das Stress­präventions­programm „Gelassen und sicher im Stress“ von Prof. Kaluza (GKM Marburg).

Mitgliedschaften:

  • Berufsverband Deutscher Psychologinnen und Psychologen (BDP)
  • Deutsche Psychotherapeutenvereinigung (DPtV)

Kerstin Heuser

praxis_heuser_final_53

Jahre arbeitete sie als staatlich anerkannte Er­zie­her­in beim Diakonie­verein Linkenheim-Hoch­stetten e.V. Sieben Jahre war sie als Leiterin eines zwei­gruppigen Kinder­gartens tätig. Darüber hinaus hat sie Berufs­erfahrung als päda­gogische Fachkraft im Krippen- und Grundschul­bereich. Von 2010 bis 2014 absolvierte Frau Heuser beim Institut für systemische Ausbildung und Entwicklung in Weinheim (IFW) eine Weiterbildung zur Sys­temischen Familien­therapeutin. Seit 2014 bietet sie Erziehungs­beratung für Erziehende und Coaching für pädagogische Fachkräfte an. Darüber hinaus ist sie als Referentin für das "Karlsruher Kinder­büro" sowie den Berufs­bil­dungs­seminar e.V. tätig.
 
Neben der fachlichen Qualifikation verfügen beide über lang­jährige Erfahrung in der Pflege ihrer Partner­schaft, Bewältigung des Erziehungs­alltags sowie der Vereinbarkeit von Familie und Beruf.

 
Mitgliedschaft:

  • Systemische Gesellschaft (SG)
  • Wie können wir Ihnen behilflich sein?